Kreuzweg Calvarienberg

Kreuzwegandachten zum Kalvarienberg.

Der Freundeskreis der Kapelle St. Josef Walporzheim unterstützt das Projekt Kreuzweg in diesem Jahr.

Da Kreuzwegandachten in der Klosterkirche z.Zt. nicht mehr stattfinden können, soll der Brauch trotzdem aufrechterhalten werden. In diesem Jahr werden in der Fastenzeit an zwei Terminen Kreuzwegandachten auf dem Weg zum Kloster Kalvarienberg angeboten. Die erste Kreuzwegandacht mit Gebeten an den Stationen auf dem Weg zum Kloster soll am Sonntag, 17. März starten. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der ersten Station Brückenstraße/ Ecke Kalvarienberg Straße. Abschluss bildet eine Andacht ist in der Krypta der Klosterkirche. Ein weiterer Termin ist Palmsonntag, 14. April. Die Organisatoren wünschen sich viele Besucher um das alte Brauchtum aufrecht zu halten.

Der Ort Walporzheim war immer mit dem Kloster Kalvarienberg und dem Kreuzweg eng verbunden. In einer Chronik ist dazu z.B. zu lesen, dass am 6. März 1747 in der Klosterkirche des Kalvarienbergs eine neue Glocke zu Ehren des heiligen Sebastian und des heiligen Josef geweiht und in feierlicher Prozession zur Kapelle St. Josef in Walporzheim gebracht wurde. In dieser Verbundenheit wird der „Freundeskreis der Kapelle St. Josef Walporzheim“ auch das diesjährige Projekt Kreuzweg zum Kalvarienberg unterstützen.

Seit Jahrhunderten wurde der Kreuzweg zum Kalvarienberg in der Fastenzeit sporadisch besucht. Gläubige und Wallfahrer aus Nah und Fern gingen dann mit Gebeten an den einzelnen Stationen entlang in Richtung Kloster. Dazu kamen Gläubige aus der ganzen Ahrregion und auch aus der Grafschaft.

W. Schüller